Mit Kristin und Stefan am Belvedere

Der große Tag von Kristin und Stefan war gut durchgeplant und wir entschieden uns im Vorgespräch, die Brautpaarfotos auf den Vormittag in die Zeit vor der Zeremonie zu legen. Die gesamte Hochzeitsgesellschaft fuhr im Anschluss an die kirchliche Trauung zur Feierlocation.

mrs-und-mr-von-licht-und-herz-hochzeitsfotograf-aus-karlsruhe.jpg

Standesamtlich vorbereitet

Bereits einige Tage vorher fand die standesamtliche Hochzeit statt. Daher legten wir die Fotos in die Zeit vor der kirchlichen Trauung. Nennt uns altmodisch, aber Hochzeitsfotos ansonsten vor einer Hochzeit zu machen, klingt für uns unpassend. Man muss das Glück für das Paar ja nicht herausfordern.

brautpaar-und-pfarrer.jpg

Brautpaarfotos

Einige Wochen vor dem großen Termin besichtigten wir bereits die Fotolocation gemeinsam. Schnell entschieden wir uns für das Belvedere in Bruchsal. Das Brautpaar schätzt diesen Ort, weil von einem dort gelegenen Aussichtspunkt ihre Kirche sichtbar ist. Am Tag der kirchlichen Trauung schien die Sonne erbarmungslos vom Himmel und es war bereits vormittags sehr heiß. Das Paar war zwar aufgeregt, aber auch sehr innig miteinander. Die Zeit verging wie im Flug und besonders die Aufnahmen auf dem Turm mit dem wunderschönen Baldachindach haben uns allen gut gefallen.

Obstkuchen als Hochzeitstorte

Das Brautpaar engagiert sich schon sehr lange in der Gemeinde. Die anschließende kirchliche Trauung war daher sehr emotional. Wir behalten sicherlich das besondere Strahlen in den Gesichtern von Braut und Bräutigam beim Auszug aus der Kirche in Erinnerung. Nach dem anschließenden kurzen Empfang vor der Kirche wechselten alle zur Feier. Mit Hilfe von zahlreichen Freunden und Verwandten war diese liebevoll vorbereitet und mit vielen persönlichen Hinweisen auf das Brautpaar ausgestattet. So hatte das Paar auf eine Standard-Hochzeitstorte verzichtet. Die Mutter des Bräutigams bereitete einen leckeren, auf die Vorlieben des Paares abgestimmten Obstkuchen. Dieser passte viel besser zu den hohen Temperaturen als eine schwere Sahnetorte. Wundervoll war der Moment, als das Brautpaar jeden einzelnen Gast vorstellte und mit einer kurzen Geschichte erzählte, wie dieser in ihr Leben getreten war. Es glitzerten doch wieder bei einigen Beteiligten die Tränen in den Augenwinkeln.