Hochzeit auf dem Hofgut Maisenburg

von | Jun 15, 2019 | Hochzeitsfotografie

In unserem neuesten Blogbeitrag nehmen wir Dich mit und zeigen Dir die wunderschöne Hochzeit von Melanie & Manuel auf dem Hofgut Maisenburg. Hier erhältst Du einen Einblick in unsere Arbeit und wie wir dazu beitragen können, dass Eure Hochzeitsfotos zu einem einmaligen Erlebnis werden. Wir durften das Brautpaar vom Getting Ready bis zur Hochzeitsfeier auf dem Hofgut Maisenburg in Hayingen begleiten.

Getting Ready

Das Getting Ready hat einen hohen Stellenwert, da es nicht nur die Verwandlung des Brautpaares festhält, sondern auch die Nervosität und Vorfreude einfängt. Melanie und Michael bereiteten sich getrennt auf die Trauung vor. Der Moment, bevor die Braut in ihr Kleid schlüpft, ist einer der aufregendsten. So strahlte auch Melanie über beide Ohren als sie endlich Ihre Traumrobe anziehen durfte.

Trauung im Stadthaus Kaplanei

Bei der Trauung von Melanie & Manuel handelte es sich um die standesamtliche Hochzeit im Stadthaus Kaplanei, das genügend Platz für die Hochzeitsgesellschaft bot. Der Mix aus den edlen Kronleuchtern, dem unberührten Fachwerkgemäuer mit rustikalen Holzbalken und der stilvollen Deko machte das Ambiente zu einem wunderschönen Ort für die Trauung. Während der Feierlichkeit konnten wir sehr schöne Momente zwischen dem Brautpaar einfangen.

Fotoshooting auf dem Hofgut in Hayingen

Hochzeitsfotos halten die wunderschönen Momente für die Ewigkeit fest. Das war auch unserem Brautpaar Melanie & Michael bei ihrer Hochzeit wichtig. Sie hatten sich eine Hochzeitsreportage aus abwechslungsreichen Fotos gewünscht. Diese reichte von der standesamtlichen Trauung, über die Gruppen- sowie Brautpaarfotos, zu den Momentaufnahmen während des Sektempfangs und der Gratulationen bis hin zur Dokumentation der ausgelassenen Stimmung im angrenzenden Garten sowie später während des Essens und der Party.

Wir wünschen Melanie & Manuel alles Gute für die Zukunft und sagen Danke, dass wir diese tolle Hochzeit auf dem Hofgut Maisenburg begleiten durften.